Home DG - Spiele News Action Starbreeze: Restrukturierung des Unternehmens war erfolgreich; alles dreht sich fortan um Payday

Starbreeze: Restrukturierung des Unternehmens war erfolgreich; alles dreht sich fortan um Payday

3 min read
0
0
67

Starbreeze hat den Prozess der Unternehmensrestrukturierung erfolgreich abgeschlossen. Das Stockholmer Bezirksgericht genehmigte den vorgeschlagenen Lösungsvorschlag nach der Sanierung und die überwiegende Mehrheit der Gläubiger stimmte zu. Das Unternehmen und seine fünf Tochtergesellschaften befanden sich seit dem 3. Dezember 2018 in einem Sanierungsprozess, u.a. durch den Flop von Overkill’s The Walking Dead. Als Folge wurden z.B. die Vertriebsrechte an 10 Crowns, Psychonauts 2 und System Shock 3 verkauft/zurückgegeben und die operativen Ausgaben sowie die Anzahl der Mitarbeiter reduziert. Das (verlustreiche) Crossfire-Projekt mit Smilegate wurde ebenso beendet. Während der Restrukturierungsphase wurden Teile des Geschäfts als Kerngeschäft und als Nicht-Kerngeschäft klassifiziert – vor allem die Spieleentwicklung unter der Marke Payday wurde als Kerngeschäft festgelegt. Der größte Teil des „Nicht-Kerngeschäfts“ wurde veräußert, eingestellt oder umgewandelt (geringeres Risiko für Starbreeze). Die restlichen Teile des Nicht-Kerngeschäfts werden weiterhin betrieben. Allem Anschein nach wird die eigene Publishing-Sparte nicht fortgeführt.

„Wir freuen uns und sind stolz darauf, bekannt zu geben, dass wir den Restrukturierungsprozess erfolgreich abgeschlossen haben“, sagte Mikael Nermark, stellvertretender CEO von Starbreeze AB. „Es war ein mühsamer Weg für das gesamte Unternehmen in den letzten zwölf Monaten, aber wir freuen uns sehr, das Vertrauen der Gläubiger gewonnen zu haben und es ist uns gelungen, den Großteil unserer Schulden in eine langfristige, über fünf Jahre zu tilgende Position zu überführen. Es ist uns auch gelungen, das Unternehmen so zu positionieren, dass wir uns auf die Zukunft und auf unser Kerngeschäft konzentrieren können – die Entwicklung von Spielen im Rahmen der Payday-Franchise. (…) Unsere wichtigste Marke hat ein großes Potenzial, dem Unternehmen ein stabiles Fundament für die nächsten Jahrzehnte zu bieten.“

Laut Mikael Nermark führen sie gerade Gespräche mit anderen Publishern über einen Publishing-Deal zu Payday (3). Die Verhandlungen sollen im ersten Halbjahr 2020 abgeschlossen werden. Sie wollen das Spiel gemeinsam mit einem namhaften Partner entwickeln, heißt es. „Eine würdige Fortsetzung der Serie“ wird angestrebt. Payday 3 soll im Zeitraum 2022 / 2023 erscheinen. Der Mobile-Ableger Payday: Crime War soll bereits in den Startlöchern stehen.

Quelle: Starbreeze
Laden Sie mehr Verwandte Artikel
Mehr laden rumpel
Mehr laden Action

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Überprüfen Sie auch

V Rising wer Spielt mit…

Hi ihr lieben wir Suchen noch Mitspieler für V – Rising. Da unsere Server zwar bespi…