Bei Destiny 2 ist Xenophage jetzt eine absolute Top-Waffe. Lest, warum selbst Raid-Bosse das Exotic fürchten und welche anderen Waffen die besten fürs Endgame sind.

Um dieses Exotic geht’s: Als das exotische Maschinengewehr Xenophage ins Spiel kam, fragten sich die Hüter: Ist die Waffe verbuggt oder wirklich so schlecht. Für die meisten war klar, dass die Waffe weder den Power- noch den Exo-Slot wert war.

Doch in der aktuellen Season 10 gehört das ehemals belächelte Exotic zu den stärksten Waffen im ganzen Spiel und kann selbst Raid-Bosse in einer Phase aus dem Weg räumen. Wir werfen einen Blick auf die Gründe für den Wandel und zeigen euch die anderen aktuellen Top-Waffen fürs Endgame.

Wer bislang Xenophage noch nicht in seine Finger bekommen hat, findet hier unseren umfassenden Guide:

Warum ist Xenophage jetzt ein Boss-Killer? Der Aufstieg von Xenophage in Season 10 fußt auf zwei Säulen:

Viele andere starke Boss-Killer wurden teils hart generft
Xenophage wurde hingegen vor einiger Zeit gebufft, also stärker gemacht
Beide Faktoren zusammen lassen das Exotic nun in den Schadens-Olymp aufsteigen.

Das Beste daran ist, dass die Waffe nichts von ihren ursprünglichen Komfort-Funktionen verloren hat. Nach wie vor richtet ihr maximalen Schaden beim Feind an, egal ob ihr einen kritischen Treffer landet oder nur den kleinen Zeh streift. Dazu kommt die Tatsache, dass Xenophage im Prinzip auf alle Reichweiten effektiv ist und selbst, wenn ihr daneben schießt, eine Explosion auslöst und so Feinde in der Umgebung schädigt.

Exotic überrascht im Raid: Der PvE-Experte Datto hat sein aktuelles DPS-Test-Video passenderweise mit „Xenophage Vs. Izanagi’s Burden“ betitelt. Er ist für seine Tests und Schadens-Analysen in Destiny bekannt und muss mit etwas Überraschung zugeben, dass das Xenophage nun zu den absolut besten Waffen für das Endgame zählt.


Xenophage hat nun einen festen Platz bei den Hütern

Besonders im Kampf gegen den finalen Boss im Garten der Erlösungmacht das Exotic eine herausragende Figur. Der riesige Vex-Krieger zappelt während der Schadensphase teilweise umher, versteckt seinen Crit-Spot und schwebt durch die Luft. Gerade in diesen Phasen erlaubt Xenophage konstanten und starken Schaden. Dafür muss dank vollautomatischem Feuer nur der Abzug gehalten werden.

So holt ihr das Maximum aus Xenophage: Die einzige Schwäche von Xenophage ist die langsame Nachladezeit. Durch einen Brunnen mit Lunafaktur-Stiefeln, eine Titanen-Barrikade oder den Ausweichsprung des Jägers lässt sich dieses Problem aber gut in den Griff bekommen. Laut Datto schaffen selbst durchschnittliche Einsatztrupps den Boss problemlos in 2 Phasen.

Titanen sollten unbedingt auf den exotischen Brustpanzer Actium-Kriegsausrüstung zurückgreifen. Die Rüstung lädt Xenophage automatisch nach und erlaubt es euch ununterbrochen auf den Raid-Boss zu ballern. Mit 4 „Verbesserten Relais Verteidiger“-Mods ist es Titanen sogar möglich den letzten Boss aus dem Garten der Erlösung in nur einer Phase zu besiegen.

Wie es aussieht, wenn der Geweihte Geist problemlos von Xenophage in einer Phase gelegt wird, könnt ihr euch hier ansehen:

Die besten Waffen für hohen Schaden in Season 10

Viele der bekannten Boss-Killer wurden zwar hart von den Nerfs getroffen, gehören aber nach wie vor zu den stärksten Waffen von Destiny 2.

Andere Top-Waffen fürs Endgame:

  • Izanagis Bürde – Das exotische Sniper im Spezial-Slot galt lange als der unangefochtene DPS-King, diese Tage sind vorbei. Izanagi ist noch immer sehr stark, wenn es darum geht viel Schaden in kurzer Zeit rauszuhauen. Aber durch die nun deutlich längere Nachlade-Animation und Pause bis zum nächsten Schuss werden Fehl- und Folgetreffer mit ordentlichem Schadensabfall bestraft.
  • Whispern des Wurms – Der exotische Fanliebling feiert ein Comeback und ist nun die wohl stärkste Sniper im Spiel. Gerade in Bosskämpfen und durch Unterstützung von Göttlichkeit ist die Whisper eine Top-Waffe.
  • Legendäre Granatwerfer – Auch diese Schadens-Monster wurden generft, stecken die Änderung aber erstaunlich gut weg. Wer also auf seinen Wendigo GL3schwört, macht nichts verkehrt. Die Vorteile sind, dass sie mit anderen Exotics gepaart werden können und einen hohen DPS-Wert besitzen.
  • Eintausend Stimmen – Das berüchtigte Raid-Exotic benötigt ähnlich wie Xenophage keine Crits und richtet gewaltigen Bereichs-Schaden an. Datto empfiehlt die Waffe in seinem aktuellen Video gegen Raid-Bosse.
  • Der vierte Reiter – Die exotische Schrotflinte ist im Nahkampf der DPS-King der Season 10 und macht den Power-Slot für starke Unterstützung frei.

Werdet ihr Xenophage jetzt auch im Raid spazieren führen? Warum mich die Rolle des schweren MGs als Boss-Killer besonders freut, lest ihr in meiner Liebeserklärung an das ehemals belächelte Exotic.

Quelle(n): DattoNinja Pubs auf YouTubelight gg

 

 

 

Laden Sie mehr Verwandte Artikel
Mehr laden rumpel
Mehr laden Action

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Überprüfen Sie auch

V Rising wer Spielt mit…

Hi ihr lieben wir Suchen noch Mitspieler für V – Rising. Da unsere Server zwar bespi…