World War 3 will in die Lücke von Battlefield 2042 stoßen und startet in Kürze die Betaphase. Wer den Taktik-Shooter besitzt, darf mitspielen.

Die neue Version von World War 3 erwischt den großen Konkurrenten Battlefield 2042 in einer empfindlichen Position. In der Community von BF 2042 ist die Stimmung bestenfalls mäßig, während World War 3 am 25. November 2021 in einer neuen Version in die geschlossene Beta startet.

Wer World War 3 bereits besitzt oder die Early-Access-Fassung jetzt kauft, darf mitspielen. Beim letzten Durchlauf kamen nur die alten Veteranen zum Zuge. Nun kann sich also jeder Spieler selbst ein Bild machen, ob der Neustart geglückt ist.

Viele Ähnlichkeiten zu Battlefield 2042

Keine Kopierkatze: Das Setting von World War 3 stand schon seit Jahren fest, lange bevor der große Stiefbruder Battlefield 2042 mit einem ähnlichen Nahzukunftsszenario ins Licht der Öffentlichkeit trat. Allerdings setzt World War 3 durchaus bei vielen Aspekten des Konzepts auf klassische Battlefield-DNS.

Wir kämpfen als Soldaten einer der großen Weltmächte auf riesigen Maps um die Kontrolle von Flaggenpunkten. Diese setzen sich sogar aus mehreren Teilzielen zu größeren Sektoren zusammen, wie es für Battlefield 2042 ebenfalls gilt.

Als Waffen schwingen wir allerlei realistische Kriegswaffen, darunter bekannte Sturmgewehre, Sniper Rifles und Raketenwerfer. Denn auch in Fahrzeugen wie Panzern nehmen wir Platz – und bekämpfen sie natürlich auch. Wie das Gameplay von World War 3 aussieht, zeigt der Trailer oben.

Laden Sie mehr Verwandte Artikel
Mehr laden rumpel
Mehr laden Action

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Battlefield 2042 will endlich seine größten Probleme beheben, zeigt Roadmap mit über 200 Verbesserungen

Battlefield-Entwickler DICE hat sich in einem ausführlichen Blog-Post auf der offiziellen …